Menü

Blog

Impfung gegen Japanische Enzephalitis

Die Japanische Enzephalitis (Japan B Enzephalitis) ist eine potentiell tödliche Virusinfektion. Sie wird duch tag- und nachtaktive Mücken in weiten Teilen Asiens übertragen. Reservoir für dieses Virus, das u. a. mit dem Gelbfieber-, dem Dengue- und dem FSME-Virus verwandt ist, sind Wasservögel und Schweine. Die WHO schätzt, dass jährlich etwa 50 000 Fälle aufreten und etwa 10 000 Todesfälle zu beklagen sind.

Seit 2009 ist ein neuer, gut wirksamer und verträglicher Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis (Ixiaro TM) erhältlich. Dieser Impfstoff hat die Zulassung durch die europäische Behörde erhalten (EMEA). Er kann im Impfzentrum unter der entsprechenden Indikation erhalten werden. Dieser Impfstoff ist der erste, der in Europa und Deutschland zur Impfung gegen diese Erkrankung eine Zulassung erhalten hat. Der Impfstoff ist ab einem Alter von 2 Monaten zugelassen.

Der Impfstoff wird zweimal im Abstand von 4 Wochen verabreicht. Die Dauer des Impfschutzes beträgt etwa ein Jahr. Bei weiter bestehendem Risiko wird daher eine Auffrischung nach 12 Monaten empfohlen. Weitere Informationen: Intercell