Eine Impfung schützt gegen Gelbfieber

Gelbfieber: Eine Impfung schützt!

Eine Impfung schützt gegen Gelbfieber

Gelbfieber (nicht zu verwechseln mit Gelbsucht) ist eine Virusinfektion, die durch Mücken übertragen wird. Gelbfieber kommt in tropischen Regionen in Afrika und Südamerika vor (s. unten) und verläuft häufig schwer, in vielen Fällen auch tödlich. Eine Behandlung ist nicht möglich. Es gibt jedoch eine gut verträgliche und sehr wirksame Impfung mit einem Lebendimpfstoff. Dieser enthält stark abgeschwächte Viren und wird einmalig verabreicht. Der Nachweis einer Impfung ist bei Einreise in einige Länder vorzuweisen. Die Impfung wird im Impfpass dokumentiert und ist lebenslang gültig.

Die Impfung gegen Gelbfieber ist empfohlen für Personen, die in Gebiete reisen, in denen ein Risiko für eine Gelbfieberübertragung besteht. In Asien kommt Gelbfieber nicht vor. Bei Schiffsreisenden wird der Nachweis der Impfung jedoch häufig verlangt, da sonst ein Verlassen des Schiffes in den Häfen nicht gestattet wird. Außerdem kann der Nachweis bei Grenzübertritten gefordert werden, wenn aus Ländern mit Gelbfiebervorkommen in andere Länder eingereist wird (pdf-download: Link) der WHO mit länderspezifischen Anforderungen). ACHTUNG: Entgegen der WHO-Liste verlangen gelegentlich auch die ostafrikanischen Länder (u.a. Kenia, Tansania, Mosambik) sowie Südafrika bei Einreise aus Sambia/Mosambik und Sansibar bei Einreise vom afrikanischen Festland den Nachweis einer Gelbfieberimpfung.

Die Impfung kann ab einem Alter von 9 Monaten durchgeführt werden. Es darf keine Allergie gegen Hühnereiweiß oder eine Immunstörung, auch aufgrund einer Medikamenteneinnahme (z.B. Cortison), vorliegen. Nach einer Impfung sind für 7-10 Tage starke körperliche Anstrengungen, Alkoholgenuss sowie Sonnenbäder/Sonnenbank oder Saunabesuche zu vermeiden. Für 4 Wochen darf kein Blut gespendet werden, und Frauen sollten für diesen Zeitraum eine Schwangerschaft sicher verhüten.

Sie können im Impfcentrum St. Pauli kurzfristig einen Termin zur Gelbfieberimpfung erhalten.

Terminvereinbarung: Tel. 040 – 3009 3737 oder online unter www.Impfcentrum.de.

Informationen zu Reisemedizin

Malaria-Prophylaxe

Informieren Sie sich zum Thema Malaria und beugen Sie gezielt vor.

Notfallcoaching

Sein Sie auch für Notfallsituationen im Ausland bestens vorbereitet. Wir helfen Ihnen dabei!

Höhenmedizin

Wir geben Ihnen wertvolle Tipps, damit Sie für den Gipfelstrum vorbereitet sind.

Reiseapotheke

Wir bieten eine ausführliche Beratung, die auf Ihr Reiseziel angepasst ist.

Infektionen u. Reisemedizin

Hier finden Sie Informationen zu Ausbrüchen, Impfungen und reisemedizinischen Themen

Referenzen

Sehen Sie sich unsere Partnerschaften und Bewertungen an.

Pneumokokken-Impfung

Pneumokokken-Impfung

Eine Impfung gegen Pneumokokken ist für alle Personen ab 60 Jahre oder für Patienten mit Vorerkrankungen von Lungen, Herz-Kreislauf-System oder Immunsystem u.a. empfohlen. Sie ist insbesondere in Kombination mit der jährilchen Grippe-Impfung wirksam zur Vorbeugung von...
Aktuelle Informationen zum SARS-Corona-Virus-2 und Covid-19 Erkrankung

Aktuelle Informationen zum SARS-Corona-Virus-2 und Covid-19 Erkrankung (1)

Eine gute Zusammenfassung der Kennzahlen zu Virus und Erkrankung ist am 31.03.2020 im eLife erschienen (Bar-On Y e.a., SARS-CoV-2 (COVID-19) by the numbers; https://elifesciences.org/articles/57309). Es finden sich einige Abbildungen und erklärender Text zu vielen...

Drei Standorte in Deutschland

Dich erwarten professionelle Fachkräfte mit kompetenter Beratung.

Wähle jetzt deinen Standort

Partner 

Kiez Helden
Viva con Agua

Ausgezeichnet

Mikrobiologen
in Hamburg auf jameda