Malaria: Beugen Sie vor!

Malaria-Prophylaxe

Informieren Sie sich und beugen Sie jetzt vor!

Malaria wird durch Mücken in den Tropen übertragen. Betreiben Sie Prophylaxe

Die Malaria wird durch eine Infektion mit Parasiten (sog. Plasmodien) hervorgerufen; die Übertragung erfolgt durch Mücken, die vornehmlich während der Dämmerung und nachts stechen. Insbesondere die Malaria tropica kann tödlich verlaufen, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt und behandelt wird. Malaria kommt in tropischen Gebieten in Afrika, Asien und Mittel- und Südamerika vor. Eine Impfung ist nicht möglich.

Zum Schutz vor einer Malaria ist in bestimmten Malariagebieten eine vorbeugende Einnahme, eine sogenannte Prophylaxe, mit geeigneten Malariamedikamenten empfohlen. In anderen Gebieten ist das Mitführen von Malariamedikamenten für eine Notfalltherapie angeraten. Sie können sich in unserer Beratung informieren, welche Maßnahme für Ihre Reise in Frage kommt. Die aktuellen Empfehlungen zur Malariaprophylaxe der DTG finden Sie hier.

Außer einer medikamentösen Vorbeugung sollte in jedem Falle eine sogenannte Expositions-prophylaxe erfolgen. Diese Maßnahmen verringern das Risiko, von Mücken gestochen zu werden und damit das Malariarisiko (und auch das Risiko für andere, mückenübertragene Infektionen). Dazu gehören das Tragen von dichter, heller Kleidung, die Nutzung von Moskitonetzen, die Anwendung von Insektenschutzmitteln auf unbedeckter Haut (Repellentien, mit den Inhaltsstoffen DEET oder Icaridin) und das Imprägnieren von Kleidung und Moskitonetzen mit Permethrin. Die Stiftung Warentest hat einen Testbericht zu Hautmitteln gegen Insektenstiche publiziert (Zeitschrift test 06/2014 – Link).

Informationen zu den Impfungen:

Cholera

Cholera ist eine schwere Durchfallerkrankung und kommt insbesondere unter sehr mangelhaften hygienischen Bedingungen in verschiedenen tropischen Ländern vor. Beugen Sie vor.

Hepatitis

Hepatitis ist eine Entzündung der Leber, welche zur Gelbsucht führen kann. Es gibt verschiedene Hepatitisviren. Gegen Hepatitis A (übertragen durch Nahrungsmittel, verbreitet in den Tropen und Subtropen) und Hepatitis B (übertragen durch Blut- und Sexualkontakte, weltweit verbreitet) kann man sich durch eine Impfung schützen.

Meningokokken-Meningitis

Meningokokken-Meningitis ist eine bakterielle Gehirnhautentzündung, die schnell zu schwerer Erkrankung führen kann. Diese kommt weltweit vor. Gefürchtet sind epidemieartige Ausbrüche in Afrika südlich der Sahara in der Trockenzeit (im sog. Meningitis-Gürtel, Dez. bis Juni), bei denen jährlich einige Zehntausend Menschen erkranken und Tausende sterben.

FSME

FSME steht für Früh-Sommer-Meningo-Enzephalitis (eine Gehirnentzündung). Diese Viruserkrankung wird durch Zecken übertragen. Vorkommen in Teilen Süddeutschlands, in den Alpenländern, in Nord-, Ost- und Südost-Europa sowie in Asien (Russland, Mongolei u.a.)

Japanische Enzephalitis

Die Japanische Enzephalitis (Japan B Enzephalitis, Gehirnentzündung) ist eine gefährliche Virusinfektion. Sie wird duch tag- und nachtaktive Mücken in weiten Teilen Asiens übertragen. Seit 2009 ist ein neuer Impfstoff gegen Japanische Enzephalitis (Ixiaro TM) erhältlich.

Tollwut

Tollwut ist eine immer tödlich verlaufende Virusinfektion, die durch Bisse oder Kratzer von Säugetieren übertragen wird. Dabei werden Viren übertragen, die sich über das Nervensystem bis in das Gehirn ausbreiten und eine sogenannte Enzephalitis auslösen. 

Gelbfieber

Gelbfieber (nicht zu verwechseln mit Gelbsucht) ist eine Virusinfektion, die durch Mücken übertragen wird. Vorkommen in  tropischen Regionen (Afrika und Südamerika). Verläuft häufig schwer, in vielen Fällen auch tödlich. Es gibt jedoch eine sehr wirksame Impfung.

Masern

Die Masern sind eine häufig schwer verlaufende Virusinfektion. Diese wird ausschliesslich von Mensch zu Mensch übertragen (Tröpfcheninfektion) und ist hochansteckend. Epidemiologische Studien zeigen, dass eine infizierte Person etwa 15 neue Infektionen verursachen kann in einer gänzlich empfänglichen Bevölkerungsgruppe.

Typhus

Typhus ist eine z.T. schwer verlaufende bakterielle Infektion, die durch verunreinigte Nahrungsmittel oder Wasser/Leitungswasser übertragen wird und in vielen tropischen und subtropischen Ländern verbreitet ist. Die Infektionsdosis ist niedrig (ca. 10-100 Keime), so dass äußerlich sauberes Wasser dennoch als Infektionsquelle in Frage kommt.

Pneumokokken-Impfung

Pneumokokken-Impfung

Eine Impfung gegen Pneumokokken ist für alle Personen ab 60 Jahre oder für Patienten mit Vorerkrankungen von Lungen, Herz-Kreislauf-System oder Immunsystem u.a. empfohlen. Sie ist insbesondere in Kombination mit der jährilchen Grippe-Impfung wirksam zur Vorbeugung von...
Aktuelle Informationen zum SARS-Corona-Virus-2 und Covid-19 Erkrankung

Aktuelle Informationen zum SARS-Corona-Virus-2 und Covid-19 Erkrankung (1)

Eine gute Zusammenfassung der Kennzahlen zu Virus und Erkrankung ist am 31.03.2020 im eLife erschienen (Bar-On Y e.a., SARS-CoV-2 (COVID-19) by the numbers; https://elifesciences.org/articles/57309). Es finden sich einige Abbildungen und erklärender Text zu vielen...

Drei Standorte in Deutschland

Dich erwarten professionelle Fachkräfte mit kompetenter Beratung.

Wähle jetzt deinen Standort

Partner 

Kiez Helden
Viva con Agua

Ausgezeichnet

Mikrobiologen
in Hamburg auf jameda